Kaffeeduft vom Rebberg

chilli-Magazin, Dezember 2016


Aus einem Wirtschaftsgebäude eines Winzerhauses an den Kaiserstühler Rebbergen dringt köstlicher Kaffeeduft.
Und der kommt nicht von frisch gemahlenen Kaffeebohnen, sondern von frisch gerösteten. Etwas außerhalb von Jechtingen betreibt Marco Burkhart auf dem elterlichen Weingut seit fünf Jahren eine Kaffeerösterei.

Lesen Sie den gesamten Artikel im chilli-Magazin 12/16

Auszeichnungen für Rösterei Burkhart

Badische-Zeitung, 1. Juli 2015


SASBACH-JECHTINGEN (BZ). "Bohnen, die lohnen" – so hat das Kaffee-Magazin crema jüngst seinen Espresso-Test überschrieben. Aus der Verkostung ging die Jechtinger Rösterei Burkhart als einer von zwei Testsiegern hervor. Der Betrieb hatte zuletzt auch eine Gold- und Silbermedaille der Deutschen Röstergilde erhalten.

Lesen Sie den gesamten Artikel in der BZ vom 1. Juli 2015

Espresso Timila Crema-Testsieger

Crema Testsieger

Espresso Timila wurde Crema-Testsieger

Nachzulesen in crema 02/2015

Rösterei Burkhart holt Gold: Renommierte Auszeichnung

chilli Stadtmagazin. 11.2014

Die erst vor drei Jahren gegründete Jechtinger Rösterei Burkhart hat bereits zum zweiten Mal in Folge beim nationalen Kaffeewettbewerb der Deutschen Röstergilde zwei Goldmedaillen gewonnen. Eingereicht hatte Gründer Marco  Burkhart den Espresso Timila und den Kaffee Impano: „Dass wir den Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen können, bestätigt unsere tägliche Arbeit für hochwertigen Gourmet-Kaffee.“.

Lesen Sie den gesamten Artikel im chilli Stadtmagazin 11.2014

Regional geröstet liegt im Trend

Wirtschaft im Südwesten. 11.2014 (Zeitschrift der Industrie- und Handelskammern)

Kaffeeduft strömt durch die Rösterei von Marco Burkhart in Jechtigen am Kaiserstuhl. Erst ein Brummen und dann ein lautes Rascheln erfüllt den Raum, in dem eine Mitarbeiterin an einer Maschine Kaffeebohnen in Tüten abfüllt.

Lesen Sie den gesamten Artikel in "Wirtschaft im Südwesten" 11.2014

Edel und fair

Crema Testsieger

In der KAFFEERÖSTEREI am Kaiserstuhl arbeitet Marco Burkhart mit besonderen Bohnen.

Mit guter Qualität, Transparenz und kollegialem Miteinander finden kleine Röstereien aus der Region wie die von  Marco Burkhart aus Sasbach-Jechtingen ihrenPlatzimhartumkämpften Markt. Das Temperament der Kaffees aus  dem Kaiserstuhl umschreiben tierische Namen.

Mit Kaffee gegen Polio

Badische Zeitung vom 11.11.2013

SASBACH. Wenn die Breisgauer Rotarier aus Emmendingen vom "Sabor de la montana" schwärmen, dann geht es nicht nur um Kaffee-Genuss, sondern auch um ein ernstes Anliegen: Den Kampf gegen Kinderlähmung (Polio), den der Rotary Club International seit 1979 mit Spendengeldern und seinem weltumspannenden Netz von ehrenamtlichen Helfern sehr erfolgreich betreibt.

Lesen Sie den gesamten Artikel in der BZ vom 11.11.2013

Bester Kaffeeröster im Land

Landesschau Baden-Württemberg | 4.9.2013 | 18.45 Uhr | 2:40 min

Direkt zum Videoclip auf unserem youtube-Kanal

Wein und Kaffee - wie passt das zusammen? Kein Problem für Winzersohn Marco Burkhart vom Kaiserstuhl.

Zweimal Gold für Marco Burkhart beim Grand-Prix der Kaffeeröster

Seit 20 Monaten betreibt Marco Burkhart in Jechtingen auf dem Weingut seiner Eltern eine Kaffeerösterei. Beim Wettbewerb der Deutschen Röstergilde gewann er auf Anhieb beim Grand Prix Gold.

 

SASBACH-JECHTIGEN. Erst seit 20 Monaten betreibt Marco Burkhart in Jechtingen auf dem Weingut seiner Eltern eine Kaffeerösterei. Der junge Überzeugungstäter in Sachen Kaffee hat inzwischen durch die Übernahme der Traditionsrösterei Bernd S. Deck aus Gernsbach stark expandiert.

Lesen Sie den gesamten Artikel in der Badischen Zeitung vom 21.08.2013

Südbadens erste Rösterei in der Deutschen Röstergilde

Die erste Hofrösterei Deutschlands ist nun auch das erste Mitglied der Deutschen Röstergilde aus Südbaden. Die Gilde bildet die Interessensvertretung der Spezialitäten-Kaffeeröstereien in Deutschland. Sie vergibt ein Qualitätssiegel und gibt Richtlinien für die traditionelle, schonende Kaffeeproduktion vor. Es kommen nur ausgelesene Rohkaffees zum Einsatz, die den Grundsätzen Fairness und Nachhaltigkeit im Ursprungsland Rechnung tragen. Der Bauer erhält für die Spitzenkaffees einen weit höheren Preis als für Standardqualität. Die Wege des Einkaufs müssen transparent gestaltet sein. Das Bio-Siegel und die Kooperation mit Kaffeebauern untermauern die zentralen Anliegen der Rösterei.

Weiterlesen auf Regiotrends

Gründen ist wie eine Bergexpedition

online impulse: Das Magazin für Unternehmer

Marco Burkhart hat einen sicheren und gut bezahlten Job aufgegeben, um sich den Traum der Selbstständigkeit zu erfüllen. Mit impulse.de sprach er über die Gründe für diesen Schritt, über schlaflose Nächte, über Fehler, die man nicht machen sollte und was es heißt, Gründer zu sein.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel

Rösterei Burkhart in Freiburg - Erste Rösterei-Manufaktur mit Bio-Weingut am Kaiserstuhl

made-im-laendle.de: 23. Juli 2012

Unser Urteil: Eine wichtige Bereicherung für alle Liebhaber hochwertiger Kaffees und erlesener Bio-Weine sowie des fairen und nachhaltigen Handelns.

Lesen Sie den gesamten Artikel auf "made-im-laendle.de"

Erste Rösterei-Manufaktur am Kaiserstuhl

Regiotrends: 29. Jun 2012 - 17:36 Uhr

Der Kaiserstuhl hat ein neues Juwel. Die Rösterei Burkhart ist die erste Rösterei-Manufaktur am Kaiserstuhl. Inhaber und Gründer der Rösterei, Marco Burkhart, setzt von Beginn an auf Nachhaltigkeit und faire Entlohnung im Ursprungsland. Dies untermauert er durch das Bio-Siegel und die Kooperation mit Kaffeebauern in Guatemala und Brasilien.

Angeregt durch den Besuch einer Kaffee-Finca in Kolumbien entstand die Idee zur eigenen Rösterei. Im November 2011 wurde aus der Idee Realität. Die erste und einzige Hofrösterei Deutschlands mit dem angeschlossenen Bio-Weingut seiner Eltern war damit geboren. „Kaffee und Wein – das ist eine Welt!“ sagt der Jungunternehmer, der Kaffeerösten als handwerkliche Kunst interpretiert.

Lesen Sie den gesamten Artikel in den Regio-Trends

Freiburger Warenwelt: Rösterei Marco Burkhart

Presseartikel auf fudder.de vom 29.3.12.

Marco Burkhart und der Knackpunkt


Beim Rösten knackt die Bohne zweimal: zum ersten Mal, wenn sie sich öffnet. Und zum zweiten Mal, wenn sie fertig geröstet ist. Dieses zweite Knacken ist mehr ein Knistern und beim Rösten muss man schon sehr gut zuhören, um den Moment nicht zu verpassen. Schon kurz vor dem zweiten Knacken ist für Marco Burkhart Schluss, denn nach seiner Auffassung fangen die Bohnen danach an, zu verbrennen und zu karamelisieren. Die beliebte Schokoladennote beim Espresso ist also oft nichts anderes als der Geschmack von zu lange gerösteten Bohnen, findet Marco Burkhart.

Lesen Sie den gesamten Artikel auf fudder.de

2x Gold für Rösterei Burkhart - Deutsche Röstergilde verleiht Goldmedaillen an die Rösterei Burkhart im nationalen Kaffeewettbewerb

In der Deutschen Röstergilde ist die Elite der deutschen Kaffeeröster versammelt und das Niveau entsprechend sehr hoch. Einmal im Jahr führt die Deutsche Röstergilde einen Kaffeewettbewerb unter Ihren 100 Mitgliedern durch.
Die Rösterei Burkhart hat zur Verkostung ihren Bio-Espresso Jara und Kaffee Caracal eingereicht. Beide wurden mit der höchsten Auszeichnung in Gold bewertet. Nur wenige Kaffees erhielten überhaupt eine Goldmedaille und nur eine Handvoll der Mitglieder wurde mit zweifachem Gold bewertet.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel

Kaffee ist nicht gleich Kaffee

Teil 1 der Jungunternehmer-Serie der Mittelbadischen Presse / Marco Burkhart betreibt eine Rösterei in Jechtingen.

Eine Kaffeerösterei auf einem Weingut – klingt außergewöhnlich, ist es auch. Doch: »Kaffee und Wein haben viele Parallelen«, findet Marco Burkhart, der auf dem elterlichen Weingut seit November 2011 eine Kaffeerösterei betreibt.

Freiburg/Jechtingen. Angefangen bei der Anzucht und Pflege der Pflanzen bis hin zum Endprodukt mit vielfältigen Aromen. »Beim Kaffee gibt es Unterschiede wie beim Wein – jede Sorte hat ihren speziellen Geschmack – Kaffee ist nicht gleich Kaffee«, sagt Winzersohn Marco Burkhart. »Allerdings ist dieses Wissen in unserer Weingegend noch nicht so weit verbreitet. Baden ist, was den Kaffee betrifft, eher noch ein Entwicklungsland«, meint der 34-Jährige.

Kaffee und Wein, das ist eine Welt

Presseartikel in der Badischen Zeitung vom 23.2.12.

 

Der 34-jährige Jechtinger Marco Burkhart hat auf dem elterlichen Weingut eine Kaffeemanufaktur eingerichtet.

SASBACH-JECHTINGEN. Eine Kaffeerösterei im Kaiserstuhl? Was zunächst verwunderlich erscheint, passt für den jungen Betreiber Marco Burkhart wunderbar zusammen: "Kaffee und Wein – das ist eine Welt" sagt der 34-jährige Winzersohn, der seit November 2011 auf dem Weingut seiner Eltern in Jechtingen in seiner Kaffeemanufaktur der Kunst des schonenden Röstens frönt.

Lesen Sie den gesamten Artikel in der Badischen Zeitung